Geburtshilfe

 

Geburtshilfe ist Dienstleistung im besten Sinne: Begleitung und Betreuung bei der Geburt als menschliche Hilfeleistung unter Einsatz fachlicher Kompetenz und Nutzung der Hightech-Medizin, wann immer dies aus medizinischen Gründen notwendig ist. Es geht darum, eine Balance zu finden zwischen frauen- und familienfreundlicher Begleitung und Betreuung und dem Einsatz moderner Hochleistungsmedizin – eine sehr empfindsame Balance zwischen Warten und Eingreifen.

 

Mutter und Kind stehen im Mittelpunkt eines natürlichen Prozesses, der von allen Beteiligten ein hohes Maß an Wissen und eine große Portion Einfühlungsvermögen erfordert. Eine vertrauensvolle Beziehung zur Hebamme ist eine gute Voraussetzung für ein schönes Geburtserlebnis, denn die Geburt eines Kindes ist ein zutiefst ergreifendes, kraftvolles Ereignis.

 

Immer mehr Frauen möchten eine selbstbestimmende Rolle während der Geburt ihres Kindes einnehmen und nicht von der Medizin bestimmt werden. Sie interessieren sich deshalb für außerklinische Geburten. Geburtshäuser und Geburten zu Hause bieten hier eine beachtenswerte Alternative zum Krankenhaus. Kompetente Hebammen mit langjähriger Berufserfahrung stärken das Vertrauen in die gesunde Gebärfähigkeit der werdenden Mutter.

 

Für eine Geburt zu Hause oder im Geburtshaus kann man sich entscheiden, wenn die Schwangerschaft ohne größere Probleme verläuft und eine normale Geburt erwartet wird, auch bei Frauen über 40 Jahre oder bei Erstgebärenden.

 

Eine Klinikgeburt wird empfohlen wenn bei Mutter oder Kind problematische Befunde vorliegen, beispielsweise bei einer bekannten Stoffwechselstörung, Bluthochdruck, Beckenendlage oder Frühgeburt über drei Wochen vor dem Termin.

 

Aktuell begleitet nur Anett Geburten, wenden Sie sich gern direkt an Sie.

Bei Krankheit und Urlaub kann keine Geburtsbetreuung stattfinden..

Ab April 2019 ist auch Steffi wieder in der Geburtshilfe tätig.

Und die Hebammen können sich gegenseitig vertreten.

Um eine sichere Planung der Geburtsbetreuung  zu gewährleisten wird eine Anmeldegebühr von

100,-€ erhoben (diese wir von den Krankenkassen nicht erstattet).

Drei Wochen vor dem zu erwartenden Geburtstermin beginnt die Rufbereitschaft zur Geburt. Für die Rufbereitschaft werden Ihnen pauschal 250,-€ in Rechnung gestellt. Diese wird inzwischen von zahlreichen Krankenkassen zum Teil oder vollständig übernommen. Bitte fragen Sie bei Ihrer Kasse nach.

 

Aktuelles

Neuer Kurs!!!

Ab November startet in der Praxis ein neuer Kurs - Schwangerenfitness.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei uns und wir freuen uns über rege Beteiligung.

Endlich wieder zu zweit

Wir heißen unsere neue Kollegin Steffi herzlich Willkommen in unserem Team. Ab November wird sie uns tatkräftig unterstützen und wünschen ihr viel Glück und auf gute Zusammenarbeit in unserem Team.

Politik

Sicher haben Sie die aktuellen politischen Vorgänge rund ums Hebammendasein verfolgt. Aktuell ist eine Lösung für die Haftpflichtversicherung der Hebammen mit Geburtshilfe gefunden worden (mit deutlich erhöhter Prämie). Weiterhin arbeitet die Politik aber an einer zufriedenstellenden Lösung. Trotzdem brauchen wir auch Ihre Hilfe.

Zum Beispiel auf dieser Seite:

www.unsere-hebammen.de

dort können Sie auch eingeben, wenn Sie bestimmte Hebammenangebote regional nicht finden oder wir Sie Ihnen nicht mehr anbieten konnten.

http://www.unsere-hebammen.de/mitmachen/unterversorgung-melden/

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hebammenhaus am Hafen Anett Thiele & Partnerin PartG Tel: 033679 75079 Fax: 033679 75665 post[at]hebammenhausamhafen.de